Allgemeine Geschäftsbedingungen

Artikel 1 – ALLGEMEINE REGELUNGEN

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (die “Allgemeinen Geschäftsbedingungen” oder die “AGB“) gelten ausschließlich für den Online-Verkauf von Produkten, die der Betreiber auf der Website anbietet.

Die AGB werden den Kunden auf der Website zur Verfügung gestellt, wo sie direkt eingesehen werden können, oder ihm auf einfache Anfrage in jeglicher Form mitgeteilt .

Die vorliegenden AGB gelten für alle Bestellungen, die beim Betreiber für alle auf der Website angebotenen Artikel und Dienstleistungen von natürlichen Personen, die keine Kaufleute sind, aufgegeben werden. Folglich bedeutet die Tatsache, dass eine Person, die ein auf der Website zum Verkauf angebotenes Produkt bestellt, die volle und uneingeschränkte Annahme der vorliegenden AGB, von denen der Kunde bestätigt, dass er sie vor seiner Bestellung zur Kenntnis genommen hat, akzeptiert.

Die AGB gelten gegenüber dem Kunden, der durch Ankreuzen eines Kästchens oder durch Anklicken der dafür vorgesehenen Schaltfläche anerkennt, dass er sie zur Kenntnis genommen und vor Abgabe einer Bestellung akzeptiert hat. Die Bestätigung der Bestellung gilt als Zustimmung des Käufers zu den am Tag der Bestellung gültigen AGB, deren Aufbewahrung und Vervielfältigung durch den Betreiber gewährleistet wird.

S2Z DISTRIBUTION behält sich die Möglichkeit vor, die vorliegenden AGB jederzeit zu ändern. Nichtsdestotrotz gelten für die von einem Kunden auf der Website aufgegebene Bestellung die AGB, die der Kunde zum Zeitpunkt der Aufgabe seiner Bestellung akzeptiert hat.

Artikel 2 – PRODUKTBESCHREIBUNGEN

Bei der Website handelt es sich um eine Online-Verkaufsseite für Kosmetik-, Schönheits-, Wellness- und Nahrungsmittelprodukte (im Folgenden „Produkt(e)“), die jeder natürlichen oder juristischen Person offensteht, die die Website nutzt (der Kunde).

Die auf der Website präsentierten Produkte sind jeweils Gegenstand einer Beschreibung (vom Lieferanten und/oder Betreiber erstellt oder auf der Website des Herstellers über einen Link auf der Website zugänglich), in der ihre wesentlichen Merkmale aufgeführt sind. Bei Bedarf werden auch Anwendungshinweise und Kontraindikationen gegeben.

Bei den auf der Website präsentierten Produkten handelt es sich um Produkte von Drittmarkenherstellern und -lieferanten oder sie werden direkt unter der Marke S2Z DISTRIBUTION vermarktet und vom Betreiber vertrieben und verkauft.

S2Z DISTRIBUTION ist bestrebt, sicherzustellen, dass die präsentierten Produkte so gut wie möglich mit denen übereinstimmen, die geliefert werden, im Hinblick auf die Seriösität, die das Unternehmen auszeichnet. Das Unternehmen kann jedoch nicht garantieren, dass es keine geringfügigen Unterschiede gibt, die insbesondere mit den technischen Einschränkungen bei der Bereitstellung von Fotos auf der Website zusammenhängen können (Schwierigkeiten bei der Darstellung der Texturen auf dem Bildschirm, Unterschiede in der Farbqualität der Fotos).

Die auf den Websites oder in den von S2Z DISTRIBUTION versendeten E-Mails präsentierten Informationen, Merkmale, Fotos und Grafiken dienen ausschließlich Informationszwecken und werden größtenteils von den Lieferanten bereitgestellt. Insbesondere kann S2Z nicht für die unterschiedliche Wahrnehmung von Formen und Farben zwischen den dargestellten Fotos oder Grafiken und den Produkten verantwortlich gemacht werden. S2Z gibt sein Bestes, um sicherzustellen, dass die fotografische Darstellung der Produkte auf der Website so getreu wie möglich ist . Dennoch ist es möglich, dass die Wahrnehmung des/der Produkte(s) nicht vollständig mit den Produkten übereinstimmt. Die Produkte werden teilweise zusammen mit anderen Produkten auf Fotos dargestellt. Aus der Beschreibung geht hervor, was Teil des Produkts ist und was nicht.

S2Z DISTRIBUTION versucht auf seiner Website so präzise wie möglich zu sein, um dem Kunden alle notwendigen Informationen zur Verfügung zu stellen, damit er seine Wahl in voller Kenntnis der Sachlage treffen kann. Es ist jedoch möglich, dass trotz aller Bemühungen ein Versehen festgestellt wird, ohne dass dies zu einer Haftung von S2Z DISTRIBUTION führt.

Der Betreiber haftet nicht für indirekte Schäden, die sich aus dem vorliegenden Vertrag ergeben, einschließlich Betriebsausfall, Gewinnausfall, Verlust von Chancen, Schäden oder Kosten, die sich aus dem Kauf der Produkte ergeben könnten. S2Z DISTRIBUTION kann nicht für den Verlust von Daten, Dateien oder Schäden im Sinne des vorherigen Absatzes haftbar gemacht werden.

Das Unternehmen lädt Benutzer, die Informationen erhalten möchten, dazu ein, ihre Frage an die E-Mail-Adresse: marketing@s2z.fr oder per Nachricht in den sozialen Netzwerken zu stellen.

Der Nutzer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, das Unternehmen vorbehaltlich zwingender gesetzlicher Bestimmungen diesbezüglich nicht haftbar zu machen.

Die Produkte entsprechen den Anforderungen des geltenden französischen Rechts.

Artikel 3 – ANLEGEN EINES KUNDENKONTOS

Um eine Bestellung auf der Website aufzugeben, ist es nicht erforderlich, dass der Kunde ein persönliches Kundenkonto anlegt.

Wenn der Kunde beschließt, ein solches Konto einzurichten (was wir empfehlen), muss er sich mit seinem Benutzernamen und seinem geheimen, persönlichen und vertraulichen Passwort identifizieren, um darauf zugreifen zu können. Es obliegt dem Kunden, seine Benutzerkennung und sein Passwort gemäß den Bestimmungen im Abschnitt PERSÖNLICHE DATEN der Datenschutzhinweise nicht weiterzugeben. Jeder Kunde verpflichtet sich, die Daten, insbesondere den Benutzernamen und das Passwort, die ihm den Zugang zu seinem Kundenbereich ermöglichen, streng vertraulich zu behandeln, wobei der Kunde anerkennt, dass er allein für den Zugang zum angebotenen Dienst über seinen Benutzernamen und sein Passwort verantwortlich ist, es sei denn, es handelt sich um einen nachgewiesenen Betrug. Jeder Kunde verpflichtet sich außerdem, den Betreiber unverzüglich über den Verlust, die Entwendung oder betrügerische Nutzung seiner Benutzerkennung und/oder seines Passworts zu informieren.

Nach der Einrichtung seines persönlichen Kundenkontos erhält der Kunde eine E-Mail, die ihm die Einrichtung seines Kundenkontos bestätigt.

Die Kundin/der Kunde verpflichtet sich bei der Anmeldung:

  • echte, genaue und zum Zeitpunkt der Eingabe in das Registrierungsformular des Dienstes aktuelle Informationen anzugeben und insbesondere keine falschen Namen oder Adressen zu verwenden oder Namen oder Adressen zu verwenden, zu denen sie nicht berechtigt sind.
  • die Registrierungsdaten auf dem neuesten Stand zu halten, um sicherzustellen, dass sie stets der Wahrheit entsprechen, richtig und aktuell sind.

Der Kunde verpflichtet sich außerdem, keine rechtswidrigen oder anstößigen (z. B. verleumderischen oder identitätsverletzenden) oder schädlichen (z. B. Viren) Informationen zur Verfügung zu stellen oder zu verbreiten. Andernfalls ist der Betreiber berechtigt, den Zugang des Kunden zur Website zu seinem alleinigen Nachteil zu unterbrechen oder zu sperren, indem er alle Maßnahmen ergreift, die er für notwendig erachtet.

Artikel 4 – BESTELLUNGEN

Der Betreiber bemüht sich, eine optimale Verfügbarkeit seiner Produkte zu gewährleisten. Die Produktangebote sind nur gültig, solange der Vorrat reicht.

Sollte sich trotz der besten Bemühungen des Betreibers herausstellen, dass ein Produkt nach der Bestellung des Kunden nicht verfügbar ist, wird der Betreiber den Kunden so schnell wie möglich per E-Mail oder Telefon darüber informieren und der Kunde hat dann die Wahl, sich zu entscheiden für:

  • die Lieferung eines Produkts, das in Qualität und Preis dem ursprünglich bestellten gleichwertig ist, oder
  • die Rückerstattung des Preises des bestellten Produkts und zwar spätestens innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Zahlungseingang der bereits gezahlten Summe.

Es wird vereinbart, dass der Betreiber außer der Rückerstattung des Preises für das nicht verfügbare Produkt, sofern diese Option vom Kunden gewünscht wird, zu keiner Stornierungsentschädigung verpflichtet ist.

S2Z DISTRIBUTION kann nicht für die Nichterfüllung des geschlossenen Vertrags haftbar gemacht werden, wenn das Produkt nicht vorrätig oder nicht verfügbar ist, bei höherer Gewalt, Störungen, Total- oder Teilstreiks insbesondere der Postdienste und Transport- und/oder Kommunikationsmittel, Überschwemmungen oder Brand.

Mit Ausnahme gegenteiliger Hinweise in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unbeschadet des Widerrufsrechts nach geltendem Recht sind die Bestellungen des Kunden verbindlich und endgültig.

Bei der Aufgabe einer Bestellung muss der Kunde die gewünschten Produkte auswählen, sie in seinen Warenkorb legen und dabei die gewünschten Mengen angeben. Der Kunde hat die Möglichkeit, die Einzelheiten seiner Bestellung und den Gesamtpreis zu überprüfen und zu den vorherigen Seiten zurückzukehren, um den Inhalt seines Warenkorbs gegebenenfalls zu korrigieren, bevor er die Bestellung abschließt.

Der Kunde verpflichtet sich, die aktuell gültigen AGB zu lesen, bevor er sie akzeptiert und die Modalitäten und eventuellen Liefer- und Widerrufsgebühren vor der Bezahlung seiner Bestellung zu bestätigen. Die Bestätigung der Bestellung führt zur Annahme der AGB und bildet den Vertrag.

BESTÄTIGUNG DER BESTELLUNG

Die vertraglichen Informationen über die Bestellung (darunter insbesondere die Bestellnummer) werden rechtzeitig und spätestens zum Zeitpunkt der Lieferung per E-Mail bestätigt, sofern die im Anmeldeformular angegebene E-Mail-Adresse keinen Fehler enthält. Der Betreiber rät dem Kunden dringend, diese Auftragsbestätigung als Beweis auszudrucken und/oder auf einem zuverlässigen und dauerhaften Datenträger zu archivieren.

Jede E-Mail, die dem Kunden im Rahmen einer Bestellung zugesandt wird, geht an die E-Mail-Adresse, die der Kunde zur Anmeldung in seinem Kundenkonto verwendet, oder an die bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse, wenn er kein Kundenkonto eingerichtet hat.

Jede Änderung der Bestellung durch den Kunden nach Bestätigung seiner Bestellung bedarf der Zustimmung des Betreibers.

Der Kunde ist verantwortlich für die bei der Aufgabe der Bestellung angegebenen Informationen (insbesondere Name und Lieferadresse). Der Betreiber kann daher in keiner Weise haftbar gemacht werden, falls ein Fehler bei der Auftragserteilung die Lieferung/Zustellung verhindert oder verzögert.

SENDUNGSVERFOLGUNG

Der Kunde kann den Status seiner Bestellung jederzeit über die Rubrik “Mein Konto” auf der Website einsehen. Mit dieser Übersicht kann der Kunde den Bearbeitungsstatus seiner Bestellung, aber auch den Versand- oder Lieferstatus seiner Pakete abrufen. Die letztgenannte Sendungsverfolgung erfolgt über eine Schnittstelle mit den Internet-Verfolgungsmöglichkeiten der Transportunternehmen. Der Betreiber kann daher nicht für Nichtverfügbarkeiten oder Fehler haftbar gemacht werden, die die von seinen Transportunternehmen bereitgestellten Informationen betreffen können. Der Betreiber bemüht sich jedoch, diese Informationen so klar wie möglich zu gestalten und den Transport mit seinen Spediteuren so zuverlässig wie möglich zu gestalten. Der Kunde kann sich jederzeit an den Kundenservice von S2Z DISTRIBUTION wenden, um sich über den Status seiner Bestellung zu informieren.

NACHWEIS DER BESTELLUNG

Die computergestützten Aufzeichnungen, die in den Informatiksystemen des Unternehmens S2Z DISTRIBUTION unter angemessenen Sicherheitsbedingungen aufbewahrt werden, dienen als Beweise für die Kommunikation, die Bestellungen und die Zahlungen zwischen den Parteien..

Die Archivierung von Bestellungen und Rechnungen erfolgt auf einem zuverlässigen und dauerhaften Datenträger, der als Nachweis vorgelegt werden kann.

Der Kunde erklärt, dass er über die volle Rechtsfähigkeit verfügt, die es ihm ermöglicht, sich an diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu halten.

Sollte der Kunde eine der hierin enthaltenen Bestimmungen nicht einhalten, behält sich der Betreiber das Recht vor, das Konto des Kunden ohne Vorankündigung zu sperren.

Artikel 5 – ZAHLUNGSMODALITÄTEN UND SICHERHEIT

Der Kunde erkennt ausdrücklich an, dass es sich bei jeder auf der Website aufgegebenen Bestellung um eine Bestellung mit Zahlungsverpflichtung handelt, die die Zahlung eines Preises als Gegenleistung für die Lieferung des bestellten Produkts erfordert.

In jedem Fall behält sich der Betreiber das Recht vor, die Gültigkeit der Zahlung mit allen erforderlichen Mitteln zu überprüfen, bevor die Bestellung abgeschickt wird.

Der Betreiber nutzt die Online-Zahlungsoptionen SOGECOMMERCE, APPLEPAY, GOOGLEPAY, PAYPAL.

Bestellungen können mit einer der folgenden Zahlungsmethoden beglichen werden:

  • Zahlung per Kreditkarte. Die Zahlung erfolgt direkt über die gesicherten Bankserver der Bank des Betreibers, die Bankdaten des Kunden werden nicht über die Website weitergeleitet. Die bei der Zahlung übermittelten Bankdaten werden durch ein SSL-Verschlüsselungsverfahren (Secure Socket Layer) geschützt. Auf diese Weise sind diese Daten für Dritte nicht zugänglich.

Die Bestellung des Kunden wird registriert und bestätigt, sobald die Zahlung von der Bank akzeptiert wurde.

Das Konto des Kunden wird erst dann mit dem entsprechenden Betrag belastet, wenn die Daten der verwendeten Kreditkarte überprüft wurden und die Belastung von der Bank, die die Kreditkarte ausgestellt hat, akzeptiert wurde.

Sollte es nicht möglich sein, die geschuldeten Beträge abzubuchen, führt dies zur sofortigen Annulierung des Verkaufs.

Die Kreditkarte kann insbesondere dann abgelehnt werden, wenn sie abgelaufen ist, wenn sie den Höchstbetrag der Ausgaben erreicht hat, zu dem der Kunde berechtigt ist, oder wenn die eingegebenen Daten nicht korrekt sind.

  • Zahlung per Paypal. Der Kunde verfügt bereits über ein Konto auf dem vom Betreiber verwendeten Paypal-Konto. Der Kunde kann dieses Konto nutzen und seine Bestellung völlig sicher bezahlen, ohne seine Bankdaten anzugeben.

Artikel 6 – PRODUKTPREISE 

Der zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Preis der Produkte ist in Euro inklusive aller Steuern (inkl. MwSt.) angegeben, ohne Liefer- und Transportkosten. Im Falle einer Werbeaktion verpflichtet sich der Betreiber, den Werbepreis auf alle Bestellungen anzuwenden, die während des Zeitraums der Werbung für die Werbeaktion getätigt werden.

Die Preise berücksichtigen die am Tag der Bestellung geltende deutsche Mehrwertsteuer und jede Änderung des gesetzlichen Mehrwertsteuersatzes wirkt sich automatisch auf den Preis der auf der Website angebotenen Produkte aus, und zwar zu dem in der Durchführungsverordnung festgelegten Zeitpunkt. Die Preise können jedoch nicht mehr geändert werden, sobald der Kunde seine Bestellung aufgegeben hat. Wenn eine oder mehrere Steuern oder Abgaben, insbesondere Umweltsteuern, eingeführt oder geändert werden, sei es nach oben oder nach unten, kann diese Änderung auf den Verkaufspreis der auf der Website angebotenen Artikel umgelegt werden.

Der Preis ist ausschließlich in Euro (€) zahlbar. Der Preis ist nach Bestätigung der Bestellung in voller Höhe fällig. Die angebotenen Preise beinhalten alle Rabatte und Nachlässe, die der Betreiber gegebenenfalls gewährt.

Falls Liefer- oder Transportkosten anfallen, werden diese zum Preis der Produkte hinzugerechnet und vor der Bestätigung der Bestellung durch den Kunden gesondert angegeben. Der vom Kunden zu zahlende Gesamtbetrag und seine Einzelheiten sind auf der Seite der Bestellbestätigung ersichtlich.

Artikel 7 – DEAKTIVIERUNG DES KUNDENKONTOS

Im Falle der Nichteinhaltung der Verpflichtungen, die sich aus der Annahme dieser AGB ergeben, der Erteilung falscher Informationen bei der Erstellung des Kontos oder von Handlungen, die den Interessen des Verkäufers schaden könnten, behält sich der Verkäufer das Recht vor, den Zugang zu den auf der Website angebotenen Dienstleistungen zu sperren oder, je nach Schwere der Handlungen, das Konto des Kunden aufzulösen, ohne dass Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden können.

Der Verkäufer behält sich außerdem das Recht vor, den Abschluss von Verträgen mit einem Kunden abzulehnen, der bereits wegen solcher Handlungen ausgeschlossen oder bestraft wurde.

Artikel 8 – VERTRAGSABSCHLUSS

Der Vertrag zwischen dem Betreiber und dem Kunden kommt zum Zeitpunkt des Versands der Bestellbestätigung durch den Kunden zustande.

Die Aufmerksamkeit des Kunden wird besonders auf die Art und Weise der Annahme der auf der Website aufgegebenen Bestellung gelenkt. Wenn der Kunde eine Bestellung aufgibt, muss er diese durch die Technik des “Doppelklicks” bestätigen, d. h. nachdem er die in den Warenkorb gelegten Produkte ausgewählt hat, muss der Kunde den Inhalt seines Warenkorbs (Identifizierung, Menge der ausgewählten Produkte, Preis, Liefermodalitäten und -kosten) überprüfen und gegebenenfalls korrigieren, bevor er ihn durch Klicken auf “Ich bestätige meine Lieferung” bestätigt. Dann bestätigt er, dass er die vorliegenden AGB akzeptiert, bevor er auf die Schaltfläche “Ich bezahle” klickt, und schließlich bestätigt er seine Bestellung, nachdem er seine Bankdaten eingegeben hat. Der “Doppelklick” gilt als elektronische Unterschrift und ist gleichbedeutend mit einer handschriftlichen Unterschrift. Er stellt eine unwiderrufliche und vorbehaltlose Annahme der Bestellung durch den Kunden dar.

Die Archivierung von Mitteilungen, Bestellungen und Rechnungen wird vom Betreiber auf einem zuverlässigen und dauerhaften Datenträger gewährleistet, so dass eine originalgetreue und dauerhafte Kopie entsteht. Diese Mitteilungen, Bestellungen und Rechnungen können als Beweis für den Vertrag vorgelegt werden. Sofern nicht anders bewiesen, stellen die vom Betreiber im Internet oder per Telefon aufgezeichneten Daten den Beweis für alle zwischen dem Betreiber und seinen Kunden getätigten Transaktionen dar.

Die Bestellung kann vom Kunden per Einschreiben mit Rückschein oder durch ein Schreiben auf einem anderen dauerhaften Datenträger zurückgenommen werden,

  • wenn die Lieferung eines Produkts nicht den angegebenen Eigenschaften entspricht;
  • wenn die Lieferung nach Ablauf der im Bestellschein festgelegten Frist oder, falls keine solche Frist festgelegt wurde, innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Abschluss des Vertrags, überschritten wurde, und der Betreiber auf die gleiche Weise und ohne Ergebnis aufgefordert wurde, die Lieferung innerhalb einer angemessenen Nachfrist zu erbringen;
  • im Falle einer Preiserhöhung, die nicht durch eine von den Behörden vorgeschriebene technische Änderung des Produkts gerechtfertigt ist.

Die Bestellung kann vom Betreiber annuliert werden, wenn:

  • der Käufer sich weigert, die Lieferung anzunehmen;
  • der Käufer den Preise (oder Restpreis) zum Zeitpunkt der Lieferung schuldig bleibt.

Artikel 9 – EIGENTUMSVORBEHALT

Der Betreiber bleibt alleiniger Eigentümer der auf der Website bestellten Produkte, bis der gesamte Preis, einschließlich eventueller Versandkosten, eingezogen wurde.

Artikel 10 – VERSAND UND LIEFERUNG

Die auf der Website dargestellten Online-Verkaufsangebote sind Verbrauchern vorbehalten, die in Deutschland oder gegebenenfalls in einem Mitgliedsland der Europäischen Union wohnen, und für Lieferungen in dieselben geografischen Zonen.

Unter Lieferung ist die Übertragung des physischen Besitzes oder der Kontrolle über das Produkt an den Kunden zu verstehen.

Der Betreiber bietet je nach Art des Produkts unterschiedliche und an diese angepasste Liefer- oder Zustellungsarten an.

Die Versandkosten sind die bei Abschluss der Bestellung angegebenen Kosten und werden durch die Bestätigung der Bestellung akzeptiert..

Der Betreiber verpflichtet sich, gemäß der auf der Website für jedes Produkt angegebenen Lieferfrist, die Produkte innerhalb von maximal dreißig (30) Tagen nach Eingang der Bestellung zu liefern.

Die Lieferfristen werden auf der Website bei Auslösen der Bestellung in Werktagen angegeben. Diese Fristen beinhalten die Vorbereitung und den Versand der Bestellung sowie die vom Spediteur vorgesehene Frist.

Der Betreiber verpflichtet sich, die Produkte gemäß den bei jeder Artikelbeschreibung und den im Warenkorb angekündigten Fristen zu versenden, vorausgesetzt, dass die Zahlung der Bestellung nicht zuvor abgelehnt wurde.

Wenn jedoch ein oder mehrere Produkte nicht innerhalb der ursprünglich angekündigten Frist geliefert werden können, sendet der Betreiber dem Kunden eine E-Mail mit dem neuen Lieferdatum.

Die Produkte werden an die Adresse geliefert, die der Kunde bei seiner Bestellung angegeben hat. Es obliegt daher dem Kunden, diese Adresse auf Fehler zu überprüfen. Der Betreiber kann nicht haftbar gemacht werden, wenn die vom Kunden angegebene Adresse fehlerhaft ist und dadurch die Lieferung verhindert oder verzögert wird.

Bei der Lieferung kann die Unterzeichnung einer Empfangsbestätigung verlangt werden.

Es werden keine Lieferungen an Postfächer vorgenommen.

BESCHÄDIGTE PAKETE

Bei der Lieferung ist es Aufgabe des Kunden, vor dem Spediteur zu überprüfen, ob die gelieferten Produkte seiner Bestellung entsprechen und ob das Paket versiegelt und unbeschädigt ist. Sollte dies nicht der Fall sein, muss der Kunde dies unbedingt auf dem Lieferschein vermerken. Eine Reklamation über die Menge oder den Zustand des Produkts ist nicht zulässig, wenn die Reklamation nicht auf dem Lieferschein vermerkt wurde. Das Produkt gilt als vom Kunden angenommen und kann nicht Gegenstand von Beanstandungen bezüglich seiner Lieferung sein.

LIEFERVERZÖGERUNGEN DURCH DEN SPEDITEUR

Dans le cas d’un retard de livraison par rapport aux délais annoncés par les transporteurs, le Client doit contacter en priorité le transporteur ou son bureau de distribution dans le cas de La Poste, pour voir si le colis n’est pas en instance. Le cas échéant, le Client peut contacter par téléphone ou par courrier électronique le Service Client S2Z DISTRIBUTION afin d’ouvrir un dossier de litige ou d’enquête pour effectuer une recherche du colis.

Im Falle einer Lieferverzögerung im Vergleich zu den von den Spediteuren angekündigten Lieferzeiten muss der Kunde zuerst den Spediteur oder im Falle von DHL das zuständige Zustellungsbüro kontaktieren, um zu sehen, ob das Paket überfällig ist. Gegebenenfalls kann sich der Kunde telefonisch oder per E-Mail an den Kundenservice von S2Z DISTRIBUTION wenden, um einen Streitfall oder eine Untersuchung zu eröffnen, um eine Suche nach dem Paket durchzuführen.

Wenn das Paket wiedergefunden wird, wird es umgehend an den Wohnsitz des Kunden zugestellt. Falls das Paket nicht gefunden wird, kann der Kunde die erneute Sendung desselben Produkts (innerhalb der Verfügbarkeitszeiten) auf Kosten von S2Z DISTRIBUTION oder die Rückerstattung des gezahlten Betrags verlangen. Wenn das oder die bestellten Produkte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr verfügbar sind, erstattet S2ZZ DISTRIBUTION den Betrag für die vom Verlust durch den Spediteur betroffenen Produkte.

Artikel 11 – WIDERRUFSRECHT, RÜCKGABE

Wenn ein geliefertes Produkt den Kunden nicht vollständig zufrieden stellt, kann er es an den Betreiber zurücksenden.

Im Rahmen des Versandhandels (ohne gleichzeitige physische Anwesenheit der Parteien) verfügt der Kunde über eine Frist von vierzehn Tagen, um von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, ohne eine Strafe zahlen zu müssen, mit Ausnahme der Kosten für die Rücksendung der betreffenden Produkte. Diese Frist läuft ab dem Tag, an dem der Kunde die Waren erhalten hat.

Um von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, kann der Kunde das Standard-Widerrufsformular unter der E-Mail-Adresse marketing@s2z.fr anfordern und ausfüllen.

Der Betreiber wird dem Kunden per E-Mail eine Bestätigung über den Erhalt des Widerrufsantrags zusenden. 

Der Kunde kann sein Widerrufsrecht ausüben, indem er dem Betreiber die folgenden Informationen mitteilt:

  • Name, Vorname, physische Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, Bestellnummer.
  • Widerrufsentscheidung mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. Brief per Post, Fax oder E-Mail, sofern diese Angaben verfügbar sind und daher auf dem Muster-Widerrufsformular erscheinen). Der Kunde kann das Muster-Widerrufsformular verwenden, muss dies aber nicht tun.

Die Kosten für die Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden.

S2Z DISTRIBUTION empfiehlt dem Kunden, die Rücksendung seiner Produkte per Einschreiben oder mit einer Zusatzversicherung vorzunehmen, die ihm gegebenenfalls die Entschädigung der Produkte in Höhe ihres tatsächlichen Marktwerts im Fall von Diebstahl oder Verlust dieser Ware garantiert. In jedem Fall erfolgt die Rücksendung auf Risiko des Kunden. Es obliegt dem Kunden, alle Nachweise für die Rücksendung aufzubewahren. Die Kosten für die Rücksendung trägt der Kunde, der die Versandart frei wählen kann.

Die zurückgesandten Produkte müssen unbeschädigt, in perfektem Zustand für den Wiederverkauf, in ihrer Originalverpackung und mit sämtlichem eventuellen Zubehör sein. Sie dürfen nicht getragen oder benutzt worden sein, dürfen keine noch so kleine Beschädigung aufweisen und müssen sich in einem einwandfrei sauberem Zustand befinden. Produkte, die beschädigt oder unvollständig sind oder deren Originalverpackung beschädigt ist, werden weder erstattet noch umgetauscht.

Der Ausübung des Widerrufsrechts stehen Kaufverträge über folgende Lieferungen und Leistungen entgegen:

  • Dienstleistungen, die vor Ablauf der Widerrufsfrist vollständig erbracht wurden und mit deren Erbringung nach der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung des Verbrauchers und seinem ausdrücklichen Verzicht auf das Widerrufsrecht bereits begonnen wurde;
  • Lieferung von Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, die außerhalb der Kontrolle des Gewerbetreibenden liegen und die während der Widerrufsfrist auftreten können;
  • Lieferung von Waren, die nach den Spezifikationen des Verbrauchers angefertigt wurden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind;
  • Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum in Kürze überschritten wird;
  • Waren, die nach der Lieferung vom Verbraucher entsiegelt wurden und aus Gründen der Hygiene oder des Gesundheitsschutzes nicht zurückgesandt werden können;
  • Lieferung von Waren, die nach der Auslieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Artikeln vermischt wurden;
  • Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Computersoftware, wenn diese vom Verbraucher nach der Lieferung entsiegelt worden sind;
  • Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Magazinen, mit Ausnahme von Abonnementverträgen für diese Publikationen;
  • Lieferung aus einer öffentlichen Auktion;
  • Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem physischen Träger geliefert werden und deren Ausführung nach der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung des Verbrauchers und dem ausdrücklichen Verzicht auf sein Widerrufsrecht begonnen hat.

Der Betreiber erstattet dem Kunden den Betrag für das Produkt innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Erhalt des Produkts und sämzlicher Bestandteile, die es ermöglichen, die Erstattung des Kunden in die Wege zu leiten. Die Rückerstattung kann mit demselben Zahlungsmittel erfolgen, das der Kunde verwendet hat. In diesem Zusammenhang kann der Kunde, der seine Bestellung in Form von Gutschriften / Geschenkgutscheinen bezahlt hat, nach dem Willen des Betreibers durch Gutschriften / Geschenkgutscheine erstattet werden.

Mit der Annahme der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen erkennt der Kunde ausdrücklich an, dass er über die Widerrufsmodalitäten informiert wurde.

Artikel 12 – KUNDENSERVICE

Der Kunde kann sich an den Betreiber wenden :

  • per E-Mail an folgende Adresse : marketing@s2z.fr unter Angabe seines Namens, seiner Telefonnummer, des Gegenstands seiner Anfrage und der Nummer der betreffenden Bestellung.

Artikel 13 – HÖHERE GEWALT

Der Betreiber kann nicht für die Nichterfüllung des Vertrags aufgrund des Kunden oder aufgrund eines Ereignisses, das von den zuständigen Gerichten als höhere Gewalt eingestuft wird, oder aufgrund des unvorhersehbaren und unüberwindbaren Ereignisses eines Dritten, der an den vorliegenden Bedingungen beteiligt ist, haftbar gemacht werden.

Keine der beiden Parteien hat ihre vertraglichen Verpflichtungen verletzt, wenn deren Erfüllung durch ein zufälliges Ereignis oder höhere Gewalt verzögert, behindert oder verhindert wird.

Als zufälliges Ereignis oder höhere Gewalt gelten alle unabwendbaren, außerhalb der Parteien liegenden, unvorhersehbaren, unvermeidbaren und vom Willen der Parteien unabhängigen Tatsachen oder Umstände, die von diesen trotz aller vernünftigerweise möglichen Anstrengungen nicht verhindert werden können.

Die Partei, die von solchen Umständen betroffen ist, benachrichtigt die andere Partei innerhalb von zehn Werktagen, nachdem sie davon Kenntnis erlangt hat.

Die beiden Parteien werden sich dann innerhalb eines Monats, außer wenn dies aufgrund höherer Gewalt nicht möglich ist, zusammensetzen, um die Auswirkungen des Ereignisses zu prüfen und die Bedingungen zu vereinbaren, unter denen die Erfüllung des Vertrags fortgesetzt wird.

Wenn die höhere Gewalt länger als drei Monate andauert, können die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen von der geschädigten Partei gekündigt werden.

Ausdrücklich werden als Fälle höherer Gewalt oder zufällige Ereignisse neben den üblicherweise von der Rechtsprechung der deutschen Gerichte und Gerichtshöfe angenommenen Fällen betrachtet:

– Vollständige oder teilweise Streiks innerhalb oder außerhalb des Unternehmens, die Blockierung von Transport- oder Versorgungsmitteln aus irgendeinem Grund, staatliche oder gesetzliche Beschränkungen, Computerausfälle, Erdbeben, Brände, Stürme, Überschwemmungen, Blitzschlag;

– Ausfall von Telekommunikationsnetzen oder Schwierigkeiten bei den externen Telekommunikationsnetzen des Kunden.

Artikel 14 – VERANTWORTLICHKEITEN UND GARANTIE 

Der Kunde erkennt an, dass aufgrund der Eigenschaften und Beschränkungen des Internets die Sicherheit, Verfügbarkeit und Integrität von Datenübertragungen über das Internet nicht garantiert werden kann. Daher garantiert der Betreiber nicht, dass die Website und ihre Dienste ohne Unterbrechung oder Betriebsfehler funktionieren. Insbesondere kann ihr Betrieb aufgrund von Wartungsarbeiten, Aktualisierungen oder technischen Verbesserungen oder zur Weiterentwicklung des Inhalts und/oder der Präsentation zeitweise unterbrochen werden.

Der Betreiber haftet nicht für die Nutzung der Website und ihrer Dienste durch Kunden, wenn dieser gegen die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt, und für direkte oder indirekte Schäden, die einem Kunden oder einem Dritten durch diese Nutzung entstehen können. Insbesondere kann der Betreiber nicht für falsche Angaben eines Kunden und sein Verhalten gegenüber Dritten haftbar gemacht werden. Sollte der Betreiber aufgrund eines solchen Verhaltens eines seiner Kunden haftbar gemacht werden, verpflichtet sich der Kunde, den Betreiber gegen jede gegen ihn ausgesprochene Verurteilung zu schützen und dem Betreiber alle Kosten, insbesondere die Anwaltshonorare, die für seine Verteidigung anfallen, zu erstatten.

Unabhängig von jeder zusätzlichen vertraglichen Garantie (kommerzielle Garantie), die gewährt werden könnte, unterliegen die Produkte der gesetzlichen Konformitätsgarantie und der Garantie für versteckte Mängel.

Wenn Sie im Rahmen der gesetzlichen Konformitätsgarantie handeln:

  • können Sie innerhalb von zwei (2) Jahren ab Lieferung der Ware handeln;
  • können Sie zwischen Reparatur oder Ersatz der Ware wählen, vorbehaltlich der Kostenbedingungen des Verbraucherschutzgesetzes
  • sind Sie während vierundzwanzig (24) Monaten nach Lieferung der Ware von der Beweispflicht für das Vorliegen der Vertragswidrigkeit der Ware befreit (außer bei gebrauchten Waren).

Sie können die Garantie gegen versteckte Mängel der verkauften Ware in Anspruch zu nehmen. In diesem Fall können Sie zwischen der Auflösung des Kaufvertrags oder einer Reduzierung des Kaufpreises wählen.

Der Kunde wird ausdrücklich darüber informiert, dass das Unternehmen S2Z DISTRIBUTION nicht der Hersteller der auf der Website angebotenen Produkte ist und damit nicht für fehlerhafte Produkte haftet.

Folglich kann der Kunde im Falle von Schäden, die einer Person oder einem Gut durch ein fehlerhaftes Produkt zugefügt werden, nur den Hersteller des Produkts auf der Grundlage der auf der Verpackung des Produkts gemachten Informationen haftbar machen. Darüber hinaus weist das Unternehmen darauf hin, dass die von S2Z DISTRIBUTION angebotenen Produkte, Dienstleistungen und Informationen in keiner Weise die Aufsichtspflicht von Erwachsenen ersetzen.

S2Z DISTRIBUTION kann nicht haftbar gemacht werden, wenn die Gesetzgebung des Landes, in das die Produkte geliefert werden, nicht eingehalten wird. Es obliegt dem Kunden, bei den örtlichen Behörden die Einfuhr- oder Nutzungsmöglichkeiten der Produkte oder Dienstleistungen, die Sie zu bestellen beabsichtigen, zu überprüfen.

Artikel 15 – GESCHÄFTSGARANTIE

Die Geschäftsgarantie (vertragliche Verpflichtung des Herstellers, zusätzlich zu seinen gesetzlichen Verpflichtungen bezüglich der Konformitätsgarantie für die Produkte) ist Gegenstand eines schriftlichen Vertrags, von dem der Kunde ein Exemplar erhält. Der Betreiber ist lediglich Informationsvermittler und bietet keine kommerzielle Garantie für Produkte von Lieferanten anderer Marken als der Eigenmarke S2Z DISTRIBUTION an.

Artikel 16 – REFERENZEN

Der Kunde ermächtigt den Betreiber, den Namen des Kunden und sein Logo als Referenz in seinen Kommunikationsmitteln zu erwähnen (Broschüre, Internetseite, Geschäftsvorschlag, Pressebeziehungen, Pressemitteilung, Pressemappe, interne Kommunikation usw.).

Artikel 17 – ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

GESAMTHEIT DER VEREINBARUNGEN ZWISCHEN DEN PARTEIEN

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen einen Vertrag dar, der die Beziehungen zwischen dem Kunden und dem Betreiber regelt. Sie stellen die Gesamtheit der Rechte und Pflichten des Unternehmens und des Betreibers in Bezug auf ihren Gegenstand dar. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Anwendung eines Gesetzes, einer Verordnung oder infolge einer endgültigen Entscheidung eines zuständigen Gerichts für ungültig erklärt werden, behalten die übrigen Bestimmungen ihre volle Kraft und Tragweite. Darüber hinaus kann die Tatsache, dass eine der Parteien der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sich nicht auf einen Verstoß der anderen Partei gegen eine der Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen beruft, nicht als Verzicht ihrerseits auf die zukünftige Geltendmachung eines solchen Verstoßes ausgelegt werden.

ÄNDERUNG DER GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Der Betreiber behält sich das Recht vor, den Inhalt der Website oder der auf ihr verfügbaren Dienste jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern und/oder den Betrieb der Website ganz oder teilweise vorübergehend oder endgültig einzustellen.

Darüber hinaus behält sich der Betreiber das Recht vor, den Standort der Website im Internet sowie die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Der Kunde ist daher verpflichtet, vor jeder Nutzung der Website die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen.

Der Kunde erkennt an, dass der Betreiber weder ihm noch Dritten gegenüber in irgendeiner Weise für solche Änderungen, Unterbrechungen oder Beendigungen haftbar gemacht werden kann.

Der Betreiber empfiehlt dem Kunden, die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu speichern und/oder auszudrucken und sie sicher und dauerhaft aufzubewahren, um sich während der Erfüllung des Vertrags bei Bedarf jederzeit auf sie berufen zu können.

REKLAMATION – VERMITTLUNG

Bei Streitigkeiten sollten Sie sich zunächst an den Kundenservice des Unternehmens unter folgenden Kontaktdaten wenden marketing@s2z.fr.

Wenn eine Beschwerde beim Kundenservice nicht erfolgreich ist oder wenn dieser Service nicht innerhalb von fünfzehn (15) Tagen antwortet, kann der Kunde die Streitigkeit zwischen ihm und dem Betreiber bezüglich des Bestellscheins oder der vorliegenden AGB einem Mediator vorlegen.

Der Mediator wird in völliger Unabhängigkeit und Unparteilichkeit versuchen, die Parteien zusammenzubringen, um zu einer gütlichen Lösung zu gelangen. Die Parteien bleiben frei, die Inanspruchnahme der Mediation zu akzeptieren oder abzulehnen, sowie im Falle der Inanspruchnahme der Mediation die vom Mediator vorgeschlagene Lösung zu akzeptieren oder abzulehnen.

GELTENDES RECHT

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem deutschen Recht und werden entsprechend ausgelegt und angewendet.

ANERKENNUNG DER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DURCH DEN KUNDEN

Der Kunde bestätigt, dass er die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufmerksam gelesen hat. Durch die Registrierung auf der Website bestätigt der Kunde, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen hat und sie akzeptiert, wodurch er vertraglich an die Bedingungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gebunden ist.

Die für den Kunden geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind diejenigen, die zum Zeitpunkt der Bestellung verfügbar sind und von denen der Kunde auf Wunsch eine Kopie mit dem Datum dieses Tages erhalten kann.